Der Kuss des Meeres – Anna Banks (Rezension)

Kurz & Knackig

Emma hat violette Augen, so wie sonst kein Mensch zuvor. Doch dann trifft sie bei einem tragischen Ereignis den unwiederstehlichen Galen, der die gleiche Augenfarbe hat wie sie. Galen ist ein Syrena, ein Meermensch und noch dazu ein Prinz des Meeres. Doch als er Emmas Fähigkeiten bemerkt, muss er diesen auf den Grund gehen und herausfinden wer sie ist. Noch dazu kommt die unglaublich Anziehung zwischen den beiden, die alles verkompliziert …

Die Charaktere

Die Geschichte wird im Wechsel aus der Perspektive von Galen und Emma erzählt. Das gefällt mir sehr gut, da man sich so gut in Beide hinein versetzen kann und so die Geschichte gut versteht. Selten ist das so gut gelungen wie in diesem Buch.

Die Charaktere im Buch unterscheiden sich stark voneinander und jeder ist mit Liebe gestaltet.Wobei mich am Meisten Galens kleine Schwester und Rachel vergnügt haben.

Meine Highlights

Es ist ein Buch über Meerwesen! Endlich mal keine Vampire, Werwölfe, Geister oder dergleich! 😉

Man muss dazu sagen, dass ich das Thema und der Ozean schon immer toll fand und mich das Buch desswegen auch so angesprochen hat.Dazu kommt ja dieses unglaublich schöne Cover und der endlich mal gut gewählte Titel. Bin sehr begeistert!

Neben den Meerwesen fließt auch ein bisschen griechische Mythologie ein mit Poseidon, Atlantis und der gleichen. Wenn man sowas mag, so wie ich, wird man begeistert sein.

Was ich noch gut im Vergleich zu anderen Fantasy Büchern fand, war die Logik. Es wurde nicht gesagt „Das ist Magie“. Punkt aus Ende Basta. Nein, man hat wirklich ein bisschen probiert die Phänomäne mit Biologie und Geschichte zu erklären und es somit mehr real zu gestalten.

Zu beachten

Man muss sich für das Thema Ozean, Meerwesen und dergleichen begeistern können. Natürlich spielen die Beziehungen auch eine sehr große Rolle und besonders die Liebesgeschichte zwischen Emma und Galen. Die Romanze zwischen ihnen ähnelt vielen anderen und ist daher nichts außergewöhnliches. Doch da retten die zwei Perspektiven vieles, sodass ich dies nichtmal kritisieren würde.

Einziger Minuspunkt: das Ende! Viel zu spannendend und kann es kaum noch abwarten bis der zweite Teil endlich mit der Post kommt. Doch vielleicht muss ich vorher doch schon bei Thalia vorbeischauen…

Fazit

Die Romanze ist schön geschrieben, aber nichts herausragendes in meinem Regal. Wobei der Rest mit den Fantasy Elementen der Meermenschen mich wirklich wirklich begeistert hat. Also wer genug 0 8 15 Fantasybücher in seinem Regal stehe hat, kann ich dieses Buch nur wärmsten Empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s